88. Int. Lauberhornrennen 12.-14. Januar 2018
Wengen

ANREISE

 
Wir empfehlen allen ZuschauerInnen frühzeitig anzureisen. 

Anreise per Bahn
 

Ab Interlaken via Lauterbrunnen:
Berner-Oberland-Bahnen (BOB) nach Lauterbrunnen, weiter mit der Wengernalpbahn (WAB) nach Wengen-Allmend-Wengernalp-Kleine Scheidegg. Geeignet für Fussgänger und Schneesportler, die sich ab Wengernalp (Sesselbahn Wixi) oder ab Kleine Scheidegg (Sesselbahn Lauberhorn) zur Rennpiste begeben wollen.
 

Ab Interlaken via Grindelwald:
Berner-Oberland-Bahnen (BOB) nach Grindelwald, weiter mit der Wengernalpbahn (WAB) nach Kleine Scheidegg oder mit der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen (GGM) nach Männlichen, dann mit den Sesselbahnen Gummi und Arvengarten nach Kleine Scheidegg. Geeignet für Schneesportler.
 

Ab Wengen:
Mit der Luftseilbahn Wengen-Männlichen nach Männlichen, dann weiter mit den Sesselbahnen Gummi und Arvengarten nach Kleine Scheidegg. Geeignet für Schneesportler.
 

Ab Grindelwald:
Mit der Wengernalpbahn (WAB) nach Kleine Scheidegg oder mit der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen nach Männlichen (weiter wie oben beschrieben). Geeignet für Schneesportler 

Extrazüge am Abend


Anreise per Auto
In Lauterbrunnen stehen über 2000 Parkplätze zur Verfügung. Bitte benützen Sie die offiziellen Abstellplätze. Gratis-Bus-Pendeldienste bringen Sie von den Parkplätzen zum Bahnhof Lauterbrunnen. In Grindelwald Grund benützen Sie die Parkplätze der Männlichenbahn (GGM). Wegweisung in Zweilütschinen beachten. Diese Anreise wird vor allem für Schneesportler empfohlen!




Helikopter-Service
Air-Glaciers SA
Die Air-Glaciers fliegt bei Voranmeldung über Tel. 033 8 560 560 zur AK-Abfahrt am Freitag und Lauberhorn-Abfahrt am Samstag ins Startgebiet. Es werden nur Personen mit Ski-, Snowboard- oder Telemark-Ausrüstung transportiert.

Swiss Helicopter AG – Berner Oberland
Swiss Helicopter AG fliegt bei Voranmeldung über Tel.  033 828 90 00 von diversen Einsteigeorten ins Skigebiet.

Verpflegungsstände
Verpflegungsstände finden Sie im Dorf, am Start, beim Hundschopf, auf Girmschbiel (Wengernalp), am Hanneggschuss und im Zielraum.